Ohne Verstehen

Verhaftet, angeklagt, ohne Verstehen,
ohne, dass er etwas Böses getan hätte.
Ohne Verstehen und ohne eine Aussicht.
Machtlos, ausgeliefert, man wird untersucht.
Wie kann? Warum? Und wer?
Ohne Verstehen! Aber:
Das Verfahren ist nun mal eingeleitet!
Der Zug ist losgefahren,
der Passagier, so unfreiwillig,
versucht zu verstehen,
bemüht sich redlich,
doch hört er über sich sagen:
ihm kann man es nicht begreiflich machen!
Er ist ohne Verstehen.

 

(unter Verwendung von Zitaten aus „Der Prozess“ von Franz Kafka)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am 12. Juni 2014 um 10:01 veröffentlicht und ist unter Allgemein abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: